Informationen zur naturnahen Baumbestattung


Baumbestattungen sind eine schöne und naturnahe Alternative zur herkömmlichen Grabstätte. In Dresden bieten wir seit 2016 auf folgenden Friedhöfen Baumbestattungen an:

Ev. Luth. Johannisfriedhof | Wehlener Straße 13, 01309 Dresden (Webseite)
Ev.-Luth. Trinitatisfriedhof | Fiedlerstraße 1, 01307 Dresden (Webseite)

In der folgenden Galerie sehen Sie die Lage der Baumgrabstätten auf den Friedhöfen.




Lageplan Baumbestattung als PDF herunterladen

 

Möglichkeit 1 - Urnenbestattung am Gemeinschaftsbaum

Urnenbeisetzung an einem Gemeinschaftsbaum, der bis zu 16 Menschen als Begräbnisstätte dient, die im Todesfall der Reihe nach einzeln für die Dauer der Ruhezeit
(20 Jahre) vergeben werden. Reservierungen sind nicht möglich.

Eine Verlängerung ist nicht möglich, mit dem Ablauf der gesetzlichen Ruhefrist für Aschebestattungen wird die Stelle nach 20 Jahren neu vergeben.

Ein Anspruch auf Bestattung an einem Gemeinschaftsbaum besteht nicht.

Für die Bestattung an einem Gemeinschaftsbaum werden keine Nutzungsrechte vergeben.

Hinweise zur Grabgestaltung am Gemeinschaftsbaum


Die Beisetzung der Urne erfolgt in der Nähe eines Baumes (innerhalb der angelegten bepflanzten Baumscheibe des Gemeinschaftsbaumes).

Entsprechend dem Charakter des naturbelassenen Waldstücks ist eine individuelle Gestaltung durch Pflanzen, Blumenschmuck oder Ähnlichem nicht möglich.

Die Verwendung von Schmuckurnen, ist auf Grund der zu langen Zersetzbarkeit nicht möglich, auf opulenten Blumenschmuck ist bei der Beisetzung zu verzichten. Die Verwendung von sog. „Bioüberurnen“ aus schnell zersetzbarem Material ist jedoch zulässig (Papier o.ä.)

Die Pflanzung und Pflege des Gemeinschaftsbaumes und dessen Baumscheibe obliegt ausschließlich dem Friedhofsträger.

Die Namen, Vornamen und Lebensdaten der an einem Gemeinschaftsbaum Bestatteten werden auf dem dafür vom Friedhofsträger vorgesehenem Namensträger genannt.

Ausbettungen oder Umbettungen innerhalb der Gemeinschaftsbaumanlage sind nicht gestattet.

Wir als Friedhofsträger wenden uns mit der Möglichkeit der Baumbestattung an Menschen, welche eine naturnahe Beisetzung in unserer Stadt suchen. Wir bitten daher diesen naturnahen Charakter zu respektieren und danken Ihnen für Ihr Verständnis, dass wir sämtlichen Grabschmuck (Steine, Engel, Blumen, Gestecke, Bilder etc.) von der Anlage entfernen werden.

Gebührenübersicht Baumbestattung Gemeinschaftsbaum(PDF)





 

Möglichkeit 2 - Urnenbeisetzung am Familienbaum

Ein Familienbaum dient bis zu sechs Personen als gemeinschaftliche Ruhestätte.

-Familienbäume sind Grabstätten für Aschenbestattungen, an denen auf Antrag im Todesfall ein Nutzungsrecht für die Dauer von 20 Jahren, beginnend mit dem Tag der Zuweisung vergeben wird und deren Lage gleichzeitig im Einvernehmen mit dem Erwerber bestimmt werden kann. In begründeten Fällen kann auch zu Lebzeiten ein Nutzungsrecht vergeben werden.

An einem Familienbaum können bis zu sechs Aschen innerhalb der gesetzlichen Ruhefrist von 20 Jahren beigesetzt werden.

Eine Verlängerung des Nutzungsrechtes und eine Nachbelegung mit weiteren Aschen sind möglich.

Hinweise für die Gestaltung der Grabstelle


Die Beisetzung der Urne erfolgt in der Nähe eines Baumes (innerhalb der angelegten bepflanzten Baumscheibe des Familienbaumes).

Entsprechend dem Charakter des naturbelassenen Waldstücks ist eine individuelle Gestaltung durch Pflanzen, Blumenschmuck oder Ähnlichem nicht möglich.

Die Verwendung von Schmuckurnen, ist auf Grund der zu langen Zersetzbarkeit nicht möglich, auf opulenten Blumenschmuck ist bei der Beisetzung zu verzichten. Die Verwendung von sog. „Bioüberurnen“ aus schnell zersetzbarem Material ist jedoch zulässig (Papier o.ä.)

Die Pflanzung und Pflege des Familienbaumes und dessen Baumscheibe obliegt ausschließlich dem Friedhofsträger.

Die Namen, Vornamen und Lebensdaten der in einem Familiengrab Bestatteten können auf dem dafür vom Friedhofsträger vorgesehenem Namensträger genannt werden.

Ausbettungen aus oder Umbettungen innerhalb der Familienbaumanlage sind nicht gestattet.

Wir als Friedhofsträger wenden uns mit der Möglichkeit der Baumbestattung an Menschen, welche eine naturnahe Beisetzung in unserer Stadt suchen. Wir bitten daher diesen naturnahen Charakter zu respektieren und danken Ihnen für Ihr Verständnis, dass wir sämtlichen Grabschmuck (Steine, Engel, Blumen, Gestecke, Bilder etc.) von der Anlage entfernen werden.

Gebührenübersicht Baumbestattung Familienbaum (PDF)